Dieses Thema heute liegt mir (Kai) jetzt schon ein paar Wochen auf dem Herzen und ich habe lange überlegt ob ich darüber schreiben sollte. Vor allem weil ich befürchtete mit diesem Artikel Menschen zu verletzen. Dennoch habe ich mich dazu entschieden ihn hier und heute zu schreiben, da ich damit auch genau das Gegenteil erreichen kann.

In den letzten Wochen und Monaten ist mir bei vielen Menschen, die ich getroffen habe – darunter einige der tollsten, schönsten und begabtesten Leute, die ich kenne – aufgefallen wie unsicher sie sind und wie wenig sie an sich selbst und/oder ihre Arbeit glauben.

Einmal war es eine extrem talentierte Freundin, die uns einen riesigen Gefallen getan hat, sich aber im Anschluss nicht einmal auf einen Kaffee einladen ließ. Vermutlich, weil sie den Wert ihrer Arbeit offenbar geringer eingeschätzt hat als eine Tasse, deren wässriger Inhalt einmal durch schwarzes Pulver gepresst wurde.
Ein anderes Mal war es eine Bekannte, die in der Hochzeitsrede penibel aufgezählt hat, wie viele tolle Sachen für den Abend gebucht sind. Sehr offensichtlich hat sie damit um die Anerkennung der Gäste gebuhlt, die überhaupt nicht notwendig war – alle Gäste waren schon begeistert.
Wir hatten auch schon ein paar wunderschöne Bräute vor der Kamera, die ausschließlich von Ihrer „Schokoladenseite“ fotografiert werden wollten. Als ob nicht jeder Mensch zwei Schokoladenseiten hätte, die vielleicht nur auf unterschiedliche Weise ins beste Licht gerückt werden müssen.

Das alles hat mich in letzter Zeit ein wenig mitgenommen, deshalb möchte ich euch heute etwas Persönliches und Positives mitgeben, was meiner Meinung nach gerade in einer momentan so hasserfüllten Welt nicht zu vernachlässigen ist.
Das Folgende klingt für einige vielleicht ein wenig crazy, für mich auch. Denn ich habe noch nie so öffentlich über meinen Glauben geredet. Aber heute traue ich mich, denn diese Message ist mir sehr wichtig. Eine der Kernaussagen des christlichen Glaubens ist: Du bist ein Geschenk Gottes! Gott hat Dich bewusst genau so gewollt wie Du bist, mit allen Deinen Stärken, Schwächen, Talenten, Charakterzügen und auch deinem Körper. Und er liebt Dich genauso, wie er Dich gemacht hat.

Wenn du gerade eine Hochzeit planst, mach dir also keine Sorgen, dass etwas schief gehen könnte, du bist trotzdem toll. Wenn du dich gerade ärgerst, dass die Diät nicht funktioniert, entspann dich! Du bist auch so schön! Wenn du gerade vor dem Schulabschluss stehst und nicht weißt, was du danach machen sollst, bleib gelassen! Du hast bestimmt ein paar Talente, die in der Schule überhaupt nicht gebraucht werden, aber im Leben danach unglaublich wertvoll sind. Und wenn im Moment einfach alles blöd ist und du verletzt wurdest, lass dir gesagt sein: Du bist trotzdem geliebt! Glaub an dich!

Oder noch deutlicher: Du bist toll! Du bist schön! Du bist begabt! Du bist geliebt!

So viel bist du mir wert, dass ich Menschen und ganze Völker aufgebe, um dich am Leben zu erhalten. Diesen hohen Preis bezahle ich, weil ich dich liebe. – Jesaja 43,4